Woher stammt eigentlich Bismarck, der große Konservative, der Reichsgründer? Selbst in Sachsen-Anhalt gibt es Menschen, die ins Grübeln kommen. Der 200. Geburtstag des Altkanzlers böte die Chance, das zu ändern. Bismarcks Heimat ist Schönhausen - damals Jerichower Land, heute Landkreis Stendal. Auf jeden Fall: Sachsen-Anhalt. Wer die Dorfkirche sehen will, in der die Jahrhundertgestalt getauft wurde, muss hierher kommen.

Geschichtlich Interessierte bekommen in der Region einiges geboten. Den großen Auftritt zum 200. Geburtstag aber gibt es in Berlin. Dass die Bismarck-Stiftung auf die Hauptstadtbühne drängt, mag man aus deren Sicht verstehen. Bedauerlich ist, dass Sachsen-Anhalt es nicht schafft, ein ähnliches Glanzlicht zu setzen.

In zwei Jahren steht ein noch größeres Ereignis an: das 500-jährige Reformationsjubiläum. Für die Außenwahrnehmung von Sachsen-Anhalt ist das eine Riesen-Chance. Die darf das Land nicht versemmeln.