Übernachtungen in fremden Wohnzimmern sind nicht nur für Reisende mit begrenztem Budget interessant. Denn sie bieten die Chance, schnell mit Einheimischen, der lokalen Kultur in Kontakt zu kommen. Ein Magdeburger etwa wird einem Besucher aus Hamburg ein viel authentischeres Bild über seine Heimatstadt vermitteln als so mancher Hotel-Mitarbeiter.

Die Tourismus-Branche in Sachsen-Anhalt muss die neue Konkurrenz trotzdem nicht fürchten. Nicht jeder Reisende mietet sich gerne irgendwo ein, ohne vorher zu wissen, ob der Gastgeber auch sauber und rechtschaffend ist. Hotels sind zwar vergleichsweise unpersönlich, bieten aber verlässliche Qualitätsstandards.

Das Wohnungssharing wird wie das Carsharing keine Revolution auslösen. Beides gilt zwar als schick und manche Online-Plattformen verdienen viel Geld mit der Vermittlung von solchen Angeboten, doch die großen Umsätze werden weiterhin Hotels und Autobauer machen.