Das Votum für die gleichgeschlechtliche Ehe ausgerechnet im tiefkatholisch geprägten Irland hat die Debatte in Deutschland neu entfacht. Hierzulande gibt es zwar seit 2001 die eingetragene Partnerschaft für Homosexuelle, und auch in der rechtlichen Gleichstellung - etwa im Steuerrecht - hat sich viel getan. Doch die komplette Gleichstellung homosexueller Paare scheitert am Widerstand der Union. Noch.

Zwar ist nicht zu erwarten, dass noch in dieser Legislaturperiode, also bis 2017, die vollständige Gleichstellung schwuler und lesbischer Paare mit der Ehe zwischen Mann und Frau erreicht wird. Dass es aber auch in Deutschland Homo-Ehen geben wird, dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein. Die Gesellschaft ist in der Akzeptanz der gleichgeschlechtlichen Ehe in großen Teilen toleranter und liberaler als die Politik.

Auf Dauer wird das Bollwerk der Union bröckeln - zumal es auch dort Befürworter der Homo-Ehe gibt. Und das ist auch gut so.