Die EU steht vor einer Bewährungsprobe. Bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme muss sie beweisen, ob sie tatsächlich eine Wertegemeinschaft ist und solidarisch handelt. Derzeit sind daran Zweifel angebracht. Denn die östlichen Länder bocken und wollen nicht mehr Ausländer aufnehmen. Gerade sie, die nach der Wende die Vorzüge der EU genießen dürfen, sollten ihr Ego beiseite schieben. Ansonsten stellen sie das ganze Gebilde der EU infrage.

Doch die vielen neuen Mi-granten werden auch Deutschland und Städte wie Stendal und Magdeburg verändern. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, mehr Ausländer im Straßenbild zu sehen - teilweise mit anderen Sitten und Gebräuchen. Wir werden mehr investieren müssen, um die Zugezogenen anständig integrieren zu können. Die wahre Bewährungsprobe für jeden wird es sein, wenn in seiner unmittelbaren Nähe ein oder mehrere Flüchtlinge Unterkunft finden. Denn integrieren bedeutet auch tolerieren.