Gesund ist so eine Sache. Ist es gesund, zum Frühstück dunkle statt helle Brötchen aufzutischen? Auf das Schulbrot täglich eine Scheibe Salat zu legen? Einmal pro Woche vegetarisch zu kochen? Zu gesunder Ernährung gehört mehr, und zu gesunder Lebensweise erst recht. Man sollte daher aufpassen, das Etikett "gesund" nicht vorschnell zu vergeben.

Beim Vor- und Erleben von Gesundheit kommt Kindergärten und Schulen eine große Bedeutung zu. Denn gesund leben will gelernt sein. Wer im eigenen Elternhaus keine gesunde Lebensweise erlebt hat, kann sie seinen eigenen Kindern auch nicht vorleben. Wer aber sieht, was im Kindergarten alles im Hinblick auf Gesundheit läuft, nimmt sich dies vielleicht zum Vorbild. Das ist genau wie mit dem vielgescholtenen, aber sinnvollen Schulobst. Man muss Menschen, von denen man ein Ändern ihrer Lebensweise erwartet, zumindest einen Anstoß geben.