Warum eigentlich gibt es gesonderte Schulen für Lernbehinderte? Oder anders gefragt: Was ist ein Lernbehinderter? Kinder mit Lernproblemen sind doch nicht behindert. Sie werden allenfalls am Lernen gehindert. Am Lernen in Schulen, die eigentlich für alle da sein sollten. Wenn diese Kinder dort keinen Platz finden, dann ist das nicht ihre Schuld, sondern die des Schulsystems. Sicherlich haben diese Kinder einen besonderen Förderbedarf. Aber zum Fördern muss man nicht separieren, sondern integrieren.

Darauf aber sind die Schulen in Sachsen-Anhalt überhaupt nicht ausgerichtet. Die Situation lässt sich auch nicht dadurch retten, dass Förderschullehrer an die allgemeinen Schulen abgeordnet werden. Sie müssen dort ebenfalls integriert werden. In Zeiten, da Schule immer mehr zum Auffangbecken für soziale Probleme mutiert, muss sie auch entsprechend aufgebaut und ausgestattet sein. In Schulen gehören Sonderpädagogen und Sozialarbeiter. Erst dann hat Integration wirklich Aussicht auf Erfolg.

Die Gesellschaft wandelt sich, lässt immer mehr Menschen zurück, aber in der Schule soll alles bleiben, wie es ist? Das ist genauso absurd wie die Existenz von Lernbehinderten-Schulen.