Kaum stehen die Signale im Ländle auf Grün, schaltet die Deutsche Bahn beim umstrittenen Milliarden-Projekt Stuttgart 21 auf Rot. Bis sich in Baden-Würt- temberg eine neue Landesregierung formiert hat, soll weder weitergebaut noch über Verträge verhandelt werden. Nach dem Moratorium der Laufzeitverlängerung folgt nun das S-21-Moratorium.

Eine kleine Atempause für Grüne und SPD, die mit dem Konflikt um den Bahnhof gleich einen schlechten Start erwischen könnten. Denn während Winfried Kretschmann in protestpopulistischer Weise am alten Kopfbahnhof festhält, bevorzugt die SPD um Nils Schmid den unterirdischen Durchgangsbahnhof. In einem Punkt sind sich die beiden jedoch einig: Das Volk soll das letzte Wort haben. Eine bequeme Lösung, die der Koalition auch Pluspunkte bringen könnte. Denn dieses Referendum dürfte alle bisherigen Volksentscheide in den Schatten stellen.(Politik)