Eben noch als Euro-Retter unterwegs und vielleicht bald französischer Präsident - und plötzlich sitzt dieselbe Person als gebrochener Mann in einem New Yorker Knast. Der Fall von Dominique Strauss-Kahn hätte tiefer nicht sein können.

Noch steht nicht fest, ob der IWF-Chef ein Sex-Täter ist oder nicht. Doch eine gnadenlose Öffentlichkeit hat Strauss-Kahn schon jetzt auch zu ihrem Opfer gemacht. Begierig werden weltweit alle Neuigkeiten und Gerüchte aufgesogen, die mit dem schlüpfrigen Fall zusammenhängen. Was ist wahr, was ist falsch? Egal, die niedrigsten Instinkte einer dumpfen Masse müssen bedient werden - Voyeurismus aus der Ferne.

Hier wird jemand moralisch vernichtet, ehe ein Richter die Verhandlung eröffnet hat. Wenn Strauss-Kahns Schuld bewiesen ist, muss er bestraft werden. Aber erst dann.(Politik)