Diese Nachricht kann einen Handfall-Fan nicht kaltlassen: Die Handball-Bundesliga hat dem Traditionsverein VfL Gummersbach zunächst die Lizenz für die kommende Saison verweigert. Die Oberbergischen müssen ein Millionenloch schließen, sonst droht der sportliche Absturz. Es ist den Gummersbachern zu wünschen, dass sie doch noch die Kurve kriegen.

Dass es möglich ist, sich aus einer scheinbar aussichtslosen Situation zu befreien, hat der Handball-Bundesligist SC Magdeburg in den zurückliegenden Jahren sehr eindrucksvoll bewiesen. Es ist noch gar nicht so lange her, dass der Club am Rande des Abgrunds stand. Die finanzielle Lage war desolat, der Bundesligist befand sich mehrmals in akuter Insolvenzgefahr. Doch Geldgeber und Fans standen weiter zum Kultverein. Sie stemmten sich gemeinsam gegen die Krise.

Für die Saison 2011/2012 hat der SC Magdeburg die Lizenz erhalten mit der Aufgabe, regelmäßig über die weitere wirtschaftliche Entwicklung zu berichten. Dass der Verein jetzt relativ solide dasteht und zudem sportlichen Erfolg hat, grenzt angesichts der Vorgeschichte an ein kleines Wunder. Und Wunder, das könnte die Botschaft an Gummersbach sein, gibt es bekanntermaßen immer wieder...(Sport)