Minuten nachdem die Twin Towers in New York am 11. September 2001 zu Staub zerfielen, war klar, dass die USA sich für diesen Al-Qaida-Angriff rächen würden. Mit der Tötung von Terrorführer Osama bin Laden hat sich der Kreis der Abrechnung vorerst geschlossen.

Dafür haben sich die USA nach der Kommandoaktion in Pakistan selbst gefeiert, obwohl noch manches zweifelhafte Detail im Dunkeln liegt. Der Erfolg fällt vor allem auf denjenigen zurück, der den Einsatz angeordnet hat: Präsident Barack Obama. Die Amerikaner danken es dem Chef im Weißen Haus mit einem dicken Umfrage-Plus.

In den USA gehört patriotische Symbolik zum nationalen Selbstverständnis. Dem trug der Präsident mit seinem Auftritt am Ort des Grauens, dort wo sein Vorgänger einst die Vergeltung beschworen hatte, Rechnung. Auch um klarzumachen, dass der Terror insgesamt längst nicht besiegt ist. (Politik)