Von einem Chaos an den Tankstellen zu sprechen, wäre zu viel. Aber etwas mehr als ein Ärgernis ist es schon, was die Mineralölgesellschaften derzeit den Kunden antun. Wird hier bewusst das E10-Wirrwarr ausgenutzt, um mit Super und Super plus Kasse zu machen? Dreist treibt es seit Jahren auch der Muschel-Konzern mit Benzin-Bezeichnungen wie "V-Power" oder "V-Power Racing". Von den Diesel-Titulierungen ganz zu schweigen. Hier soll neuer Wein in alten Schläuchen zu höheren Preisen verkauft werden, nichts anderes.

Dem Kunden bleibt nur, die Tankstelle seines Vertrauens zu bevorzugen und an den anderen vorbeizufahren. Nicht strafen sollte er die Tankstellen-Pächter. Die haben mit der Benzin-Bezeichnung und dem Benzin-Angebot ebenso wenig zu tun wie mit der Preisgestaltung. Vermutlich muss man derzeit eher Mitleid mit ihnen haben.