Über Casting-Shows im Allgemeinen und ihre Zuschauer im Besonderen mitleidig die Stirn zu runzeln, gehört ja vielerorts fast schon zum guten Ton. Kein Wunder also, dass scheinbar niemand Fernsehformate wie "Popstars" "Germany’s next Topmodel" oder "Deutschland sucht den Superstar" verfolgt. Da kann es einem allerdings schon seltsam vorkommen, dass RTL auch nach dem großen DSDS-Finale am Sonnabend wieder Einschaltquoten von mehreren Millionen erreichen wird.

Klar, dieser Widerspruch kann verschiedene Gründe haben. Möglich wäre doch, dass in den deutschen Wohnzimmern zwar der Fernseher mit dem entsprechenden Programm läuft, die ganze Familie aber zum kultivierten Leseabend in der Küche nebenan sitzt. Denkbar sind auch mysteriöse Kräfte, die die Einschaltquoten auf hinterhältige Weise manipulieren.

Doch es gibt auch Leute, die behaupten Folgendes: Viele von uns werden zuschauen, wenn Sarah Engels und Pietro Lombardi heute Abend um den Titel des neuen "Superstars" ringen, und es hinterher leugnen! Aber mal ganz ehrlich: Das ist doch nun wirklich undenkbar. (Rund um die Welt)