Nicht nur in der Musik oder im Tanz wird das Perfekte schlechthin angestrebt. Nein, auch im Fußball ist das so. Seit Menschen dem Leder hinterherjagen, streben sie Perfektion an: den perfekten Schuss, die perfekte Flanke, die perfekte Kombina- tion. Und solange Menschen diesem Faszinosum erliegen, solange fragen sie sich: Wer ist denn nun die perfekte Mannschaft, wer spielt (oder spielte) den schönsten Ball?

Spätestens seit dem Champions-League-Finale 2011 liegt die Antwort eigentlich auf der Hand: der FC Barcelona. Sicher, die Katalanen sind schwer mit einstigen Wunderteams aus Ungarn oder Brasilien zu vergleichen, und auch nicht mit Ajax Amsterdam oder dem AC Mailand. Doch einen derart kreativen und zugleich totalen Fußball, der den Gegner regelrecht in Trance versetzt, ein derart rauschendes Pass-Festival wie Barca es heute produziert – das hat es in der Geschichte dieser Sportart so einfach noch nicht gegeben. (Sport)