Die SPD ist wieder da", bejubelte Parteichef Sigmar Gabriel das NRW-Wahlergebnis über die realen Verluste hinweg. Immerhin: 35 Prozent für die Sozialdemokraten reichen zum Regieren. An potenziellen Partnern mangelt es nicht.

Die CDU steht mit dem Angebot der Großen Koalition praktisch vorm Schreibtisch von Hannelore Kraft. Sollte die Offerte mit dem Ministerpräsidentenstuhl für die SPD-Spitzenfrau veredelt werden, würden die Genossen wohl einschlagen. Schon weil die Wähler die gewünschte rot-grüne Traumhochzeit platzen lassen haben. Die FDP dazugeholt, wäre auch eine Ampel drin.

So drückt sich die SPD wieder um ihre Gretchenfrage herum: Wie hältst du’s mit der Linkspartei im Westen? Nicht regierungsreif, können Frau Kraft und Genossen angesichts linker Renitenz am Rhein und sonstiger Machtoptionen rufen. Rot-rot-grün wird wohl aufgeschoben, ist aber längst nicht aufgehoben.(Politik)