Game over – Neustart mit altem Logo. Vier Spieltage vor Ablauf seiner holprigsten Bundesliga-Saison legt der SC Magdeburg das überflüssige, weil in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene Gladiators-Image ab. Das ursprüngliche SCM-Logo mit dem Magdeburger Stadtwappen in den Farben grün-rot soll die Verbundenheit mit der Elbestadt dokumentieren.

Der Start in eine neue Ära unter dem Markenzeichen des seit über fünf Jahrzehnten bestehenden landeshauptstädtischen Traditionsvereins ist ein folgerichtiger, nach vorn gerichteter Schritt. Dafür stehen mit Neu-Manager Schmedt, Neu-Trainer Carstens, Neu-Geschäftsstellenleiter Stiebler und Präsidentschaftskandidat Roswandowicz gleich vier unbefangene Galionsfiguren.

Die propagierte Rückkehr des Vereins zu seinen Wurzeln heißt Fokussierung auf die vereinsinternen Stärken. Gladiatoren sind Heroen. SCM-Heldenleistungen sind (vorerst) etwas für die Geschichtsschreiber. (Sport)