Gäbe es auch in der Champions League so etwas wie einen Meister der Herzen, die Bayern wären zweifellos heißester Anwärter. Sie haben in diesem Jahr mit begeisternden Auftritten die Sympathien im Sturm erobert.

Respektiert und bewundert wurden die Roten aus München hierzulande ja schon immer. Doch geliebt und verehrt? Wohl nur von ihren Edel-Fans. Mit Bayern verband der gemeine Fußballfreund eher Berechnung denn Emotion, eher Kälte denn Wärme.

Doch plötzlich zelebrierten sie Zauberfußball. Ließen die Millionäre nicht nur pure Spielfreude, sondern auch ganz viel Gefühl erkennen. Und selbst wenn sie am Ende (noch) an eiskalten Mailändern scheiterten, sie haben in den letzten Monaten wohl mehr gewonnen als Punkte oder Pokale: die Liebe der Fans.