Pöbelnde Komasäufer und perspektivlose Schulverweigerer – das Privatfernsehen zeichnet durch Super-Nanny, Erziehungscamp und Co. ein beängstigendes Bild von unserer Jugend. Doch diese Problemkinder sind keinesfalls als Pars pro toto zu sehen. Die Resonanz auf den Wettbewerb "Ideen machen Schule" liefert den Beweis.

Wenn allein im Volksstimme-Gebiet Kinder und Jugendliche 63 Projektvorschläge ausarbeiten – und das oft auch nach dem Pausenklingeln –, zeugt das von Engagement, visionärem Denken und Gemeinschaftssinn.

Und das sind doch genau die Eigenschaften, die im allgemeinen Gemecker über "diese Jugend" immer gefordert werden. Der Spruch "Unsere Kinder sind unsere Zukunft" muss uns also nicht in Angst und Schrecken versetzen – wie beruhigend. (Sachsen-Anhalt)