Gommern (ssi) l Voith Turbo schließt seinen Standort in Gommern am 30. September. Das bestätigte das Unternehmen gestern der Volksstimme auf Nachfrage. 120 Mitarbeiter sind davon betroffen.

Betriebsrat und Belegschaft sind bereits informiert. Der Standort sei nicht mehr rentabel, begründete Voith den Schritt. Seit 2006 wurden in Gommern Zulieferprodukte unter anderem für Turbokupplungen hergestellt. Die Nachfrage sinke seit Jahren. Der Standort sei zu klein, um unter diesen veränderten Bedingungen dauerhaft zu bestehen. Die Fertigung werde in größere Voith-Standorte verlegt.

Voith suche eine "für alle Seiten faire Lösung", teilte das Unternehmen mit, ohne Details über die Verhandlungen mit dem Betriebsrat oder zu Plänen für die Mitarbeiter zu nennen. Der Konzern mit 43000 Mitarbeitern und 5,7 Milliarden Euro Jahresumsatz will erhaltene Förderungen an Sachsen-Anhalt zurückzahlen.