Magdeburg l Die Konjunktur im nördlichen Sachsen-Anhalt weiß nicht so recht wohin. Laut der jüngsten Wirtschaftsumfrage der Industrie- und Handelskammer Magdeburg für das vierte Quartal 2013 hat sich die Geschäftslage in vielen Branchen verbessert. Was aber die kommenden Monate angeht, wollen sich die Unternehmen bei Investitionen und Einstellungen eher zurückhalten. "Das deutet darauf hin, dass ein nachhaltiger konjunktureller Aufschwung nach wie vor nicht erreicht ist", sagte IHK-Präsident Klaus Olbricht am Donnerstag in Magdeburg. "Es geht ganz, ganz langsam voran."

Relativ gut laufen die Geschäfte in der Industrie, hier insbesondere im Konsumgüterbereich, am Bau und im Dienstleistungsgewerbe. Sorgen machen den Unternehmen vor allem die steigenden Energie- und Rohstoffpreise. Weniger ein Thema sind Finanzierungsfragen. Nicht einmal jede zehnte Firma sieht darin noch ein Geschäftsrisiko, so Olbricht. Dies sei ein Zeichen dafür, dass die Betriebe vermehrt aus eigener Kraft Finanzierungen stemmen könnten. Aber auch die Banken seien "aufgeschlossener und unternehmerfreundlich".