München (AFP) l Der ADAC hat nach Medienberichten über angebliche Mitarbeiter-Boni für den Austausch von Batterien bei Autopannen sein Prämiensystem für Pannenhelfer verteidigt. Für die Mitarbeiter der Straßenwacht gebe es zwar eine Leistungsprämie aus mehreren Bausteinen, erklärte eine ADAC-Sprecherin. Der alleinige Austausch der Batterie sei aber nur ein Bestandteil der Prämie.

"Konkret heißt das, dass es keine Prämie pro Batterie gibt", erklärte die Sprecherin. Auch eine zusätzliche Leistungsprämie bei der Überschreitung einer bestimmten Anzahl ausgetauschter Batterien sei nicht vorgesehen. Die Leistungsprämie solle nur eine zusätzliche Motivation sein, um bestmögliche Qualität bei der Pannenhilfe zu gewährleisten. Am Bruttogehalt der Pannenhelfer habe die Leistungsprämie nur einen Anteil im mittleren einstelligen Prozentbereich. Der ADAC selbst erziele keinen Gewinn mit dem Austausch der Batterien. Der Preis für eine vom ADAC angebotene Batterie bewege sich je nach Größe zwischen 109 und 209 Euro. Die Batterien seien "speziell für die ADAC-Pannenhilfe bestimmt und auf dem freien Markt nicht erhältlich.