Sie schreckt noch mehr als die Inflation: die Deflation, also anhaltend fallende Preise. Kommt es zu einer solchen Entwicklung, halten sich Unternehmen mit Investitionen zurück, Verbraucher verschieben Käufe in der Hoffnung auf immer niedrigere Preise - und die Wirtschaft friert ein.

In der Eurozone lag die Teuerung im Januar bei 0,7 Prozent - damit rückt die Preisentwicklung gefährlich nahe an die Schwelle zur Deflation. (dpa)