Magdeburg (os) l Mit 156 Ausstellern wird die 24. Landesbau-Ausstellung (LBA) in Magdeburg eine der größten Baumessen in Sachsen-Anhalt seit Beginn der 1990er Jahre. Dies sagte Projektleiterin Annette Neuber gestern in einem Pressegespräch zur LBA. Die Veranstalter rechnen mit mehr als 10000 Besuchern. "Die Städte Burg, Eisleben, Wernigerode, Halberstadt, Haldensleben und Magdeburg werden auf der LBA ihre ganz eigenen Stadtumbaukonzepte vorstellen", sagte Neuber.

Im Mittelpunkt der LBA, die vom 28. Februar bis zum 2. März im Messenzentrum am Elbauenpark stattfindet, steht in diesem Jahr das barrierefreie Bauen und Wohnen. Bauminister Thomas Webel beklagt, dass viele Altbauwohnungen, aber auch Plattenbau-Wohnhäuser aus DDR-Zeiten nach wie vor nicht barrierefrei zu erreichen seien. "Weil unsere Menschen aber glücklicherweise immer älter werden, besteht da ein großer Sanierungsbedarf", so der Minister. Auch auf das Hochwasser 2013 reagiert die LBA. So sollen zum Thema Kellersanierung Informationen und Angebote vermittelt werden.