Bürgschaftsbank (BB) und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) übernehmen Finanzierungsrisiken. Damit erleichtern sie kleinen und mittelständischen Unternehmen, Geld zu bekommen.

Kredit. Die Bürgschaftsbank steht in der Regel für 80 Prozent eines Kredits gerade, so dass das Risiko der Kredit gebenden Bank auf 20 Prozent begrenzt ist. Das Unternehmen, das die Bürgschaft in Anspruch nimmt, zahlt eine Provision.

Träger von BB und MBG sind Wirtschaftskammern, Banken, Versicherungen und Unternehmerverbände.

Förderlücke. Trotz der historisch niedrigen Zinsen erhält der für Sachsen-Anhalt typische kleine Mittelstand oft keine Kredite. Diese Lücke wird durch den Mikromezzaninfonds Deutschland geschlossen. Vertriebspartner für ein Beteiligungskapital von bis zu 50000 Euro ist die MBG.

Bürgschaften für Leasing. Manchmal ist es für Unternehmen günstiger, Maschinen und Anlagen zu leasen statt zu kaufen. Für solche Investitionen bis zu einer halben Million Euro übernimmt die Bürgschaftsbank neuerdings 30 oder 60 Prozent des Risikos. (gs)