Bernburg (ok) l Die Stadt Bernburg (Salzlandkreis) steht vor einer Großinvestition. Das italienische Fleischwaren-Unternehmen Bresaole Pini plant, einen Schlachthof in der Nähe der Kreisstadt zu bauen. Dem Schlachthof wird außerdem ein Verarbeitungsbetrieb angegliedert. Rund 25 Millionen Euro wollen die Italiener investieren und nach eigenen Angaben bis zu 2500 neue Arbeitsplätze schaffen. Vorgesehen ist, dass bis zu 1000 Schweine pro Stunde geschlachtet werden.

Ob das Unternehmen Bresaole Pini tatsächlich nach Bernburg kommt, ist endgültig noch nicht entschieden, wenngleich die Firma einen Fördermittelantrag bei der Landesinvestitionsbank gestellt hat. Bresaole Pini wollte sich gegenüber den Medien nicht zur Ansiedlung äußern. Tochterfirmen von Bresaole Pini betreiben Schlachthöfe in Polen, Ungarn, Rumänien und der Slowakei.