Leipzig (dpa) l Nach einer mehrmonatigen Ruhepause hat die Gewerkschaft Verdi die Streiks beim US-Versandhändler Amazon wieder aufgenommen, an dem sich laut Verdi rund 400 bis 500 Kollegen aus der Früh- und Spätschicht beteiligt hätten. Amazon nannte keine Zahlen, erklärte jedoch: "Die überwältigende Mehrheit unserer Beschäftigten ist diesem Aufruf nicht gefolgt, sondern hat regulär gearbeitet." Mit dem ersten Streik in diesem Jahr reagierte Verdi nach eigenen Angaben auf Aussagen des Amazon-Managements von vergangener Woche, wonach Tarifverhandlungen weiter strikt abgelehnt werden.