Wiesbaden (dpa). So viele Jobs gab es in der Bundesrepublik Deutschland noch nie: Im Durchschnitt des Jahres 2010 waren rund 40,37 Millionen Menschen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig, wie das Statistische Bundesamt gestern mitteilte. Die Beschäftigung kletterte damit dank des rasanten Aufschwungs auf ein Rekordniveau. Die Zahl der Erwerbstätigen stieg um 197 000 oder 0,5 Prozent nach einem Rückgang um 0,1 Prozent im Krisenjahr 2009. Gleichzeitig sank die Zahl der Erwerbslosen im Jahresdurchschnitt 2010 um 9,2 Prozent (297 000) auf 2,93 Millionen.