Leipzig (dpa) l Unsicherheit in der Gasbranche wegen der Ukrainekrise hat das Gas-Handelsvolumen an der Leipziger Energiebörse EEX steil nach oben getrieben. Im ersten Quartal des Jahres seien am Spot- und Terminmarkt für Gas 83,4 Terawattstunden gehandelt worden, 180 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Marktteilnehmer wollten sich aus Sorge vor Unsicherheiten in der Gasversorgung stabile Preise sichern. Mehr als ein Drittel des deutschen Gasverbrauchs kommt aus Russland.