Frankfurt/Main/Halle (dpa) l Die bisherige Leiterin des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Claudia Buch, hat am Dienstag ihren Posten als Vizepräsidentin der Deutschen Bundesbank angetreten. Die 47-jährige Bankenexpertin folgt auf Sabine Lautenschläger, die im Januar ins Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) gewechselt war.

Ob Buch von Lautenschläger auch die Ressorts Banken und Finanzaufsicht sowie Revision übernimmt, ist noch nicht beschlossen. Buch gehörte seit 2012 dem Sachverständigenrat der Bundesregierung an, den sogenannten Wirtschaftsweisen. Nach ihrer Ernennung ins Präsidium der Notenbank schied sie zum 30. April aus dem Gremium aus. Das Vorschlagsrecht für den Vizeposten bei der Bundesbank hat die Bundesregierung. Allerdings war die Personalie in der Großen Koalition lange umstritten, weil die SPD Bundesbank-Vorstand Joachim Nagel für den Top-Posten favorisiert hatte.