Halle (dpa) l Die Wirtschaft im Osten Deutschlands hat im ersten Quartal 2014 kräftig zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg in den fünf Ländern ohne Berlin im Vergleich zum Vorquartal um 1,2 Prozent und damit doppelt so stark wie im Westen, wie das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle (IWH) mitteilte.

Derzeit könne aber noch nicht gesagt werden, ob der Osten auch in den kommenden Quartalen über dem Wachstum im Westen liegen werde, sagte der IWH-Ökonom Udo Ludwig.

Schon ein Gleichschritt wäre ein riesiger Schritt nach vorne. In den vergangenen Jahren habe das Wachstum im Osten dem West-Wachstum hinterhergehinkt. In seinem Jahresausblick hatte das IWH noch prognostiziert, dass die Wirtschaft im Osten bis 2015 weniger stark wächst als im Westen.