Halle (dpa). Das Verkehrsgewerbe im Süden Sachsen-Anhalts ist nach einem Einbruch im Krisenjahr 2009 wieder auf Wachstumskurs. Im Verlauf des Jahres 2010 stabilisierte sich das Geschäft der Branche, wie die Industrie- und Handelskammer (IHK) Halle-Dessau mitteilte. Nach schwierigen Monaten mit Auftragsverlusten blicke die Branche wieder nach vorn. Die Lage habe sich am Jahresende im Vergleich zum dritten Quartal weiter verbessert, Umsätze und Auftragseingänge ziehen per Saldo weiter an.

Über drei Viertel der Verkehrsunternehmen im Landessüden gaben an, einen großen oder ausreichenden Auftragsbestand zu haben. Innerhalb der Branche gebe es aber unterschiedliche Entwicklungen. Während der Güterverkehr und der Personenverkehr Zuwächse verzeichneten, rechnet der Güterverkehr laut IHK saisonal bedingt mit sinkenden Umsätzen in den kommenden Monaten. Der Personenverkehr hat dagegen positive Erwartungen. Bei den Planungen zur Beschäftigung hielten sich die Unternehmen zurück.