Wiesbaden (dpa) l Pensionäre in Deutschland sind im Schnitt wohlhabender als alle anderen Bevölkerungsgruppen. Auf 298.700 Euro pro Haushalt beläuft sich das Nettogesamtvermögen der Beamten im Ruhestand. Das geht aus Daten des Statistischen Bundesamtes hervor. Sie toppen damit nicht nur Rentner, die weniger als die Hälfte haben, sondern auch Selbstständige (257.500 Euro). Auch die Vermögenszuwächse fallen deutlich höher aus als im Schnitt.

Die Gründe liegen für den Bund der Steuerzahler auf der Hand. "Die Pensionen haben in den vergangenen Jahren im Vergleich zu den Renten kaum Kürzungen erfahren. Pensionäre in Deutschland sind eine privilegierte Gruppe", sagt der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel. Angesichts der gewaltigen Lasten für die öffentlichen Kassen müsse der Staat endlich gegensteuern. "Die Einschnitte bei den gesetzlichen Renten müssen 1:1 auf die Pensionen übertragen werden."

Bilder