Halberstadt (sc) l Mit einem Warnstreik unterstrichen am Dienstagmorgen die rund 80 Mitarbeiter der Halberstädter Würstchen- und Konservenfabrik ihre Forderung nach einem Tarifvertrag. Seit mehr als drei Jahren habe es für die Beschäftigten keine Lohnerhöhung mehr gegeben, hieß es von der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten. Ein 2011 geschlossener Haustarifvertrag sei bereits 2012 wieder gekündigt worden. Nachdem ein erstes Treffen zwischen Gewerkschaft und Firmenleitung ergebnislos blieb, sollen am 21. Oktober die Gespräche fortgesetzt werden. Das seit 130 Jahren bestehende Unternehmen hatte erst 2013 rund 70 Mitarbeiter entlassen, da eine große Marktkette zahlreiche Produkte der Halberstädter aus dem Sortiment genommen hatte.