Staßfurt (rki) l Die Achslagerwerk Staßfurt GmbH, die derzeit 144 Mitarbeiter und 19 Lehrlinge beschäftigt, hat beim Amtsgericht Magdeburg Insolvenz angemeldet. Die Produktion läuft jedoch weiter. "Die Gesellschaft ist durch den unerwarteten Wegfall verschiedener zentraler Aufträge in eine wirtschaftliche Schieflage geraten", sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Heiko Rautmann. Inzwischen habe sich die Auftragslage aber wieder stabilisiert. Die Finanzmittel reichten jedoch nicht mehr aus, die Restrukturierung aus eigener Kraft zu bewältigen.

Der neue Besitzer Daniel Trutwin aus Wernigerode, dessen Firma das Achslagerwerk im März von der Firmengruppe Hübner erworben hatte, habe der Belegschaft versprochen, alles dafür zu tun, um den Dienstleister des Schienenfahrzeug- und Maschinenbaus zu retten, sagte IG-Metall-Funktionär Detlev Kiel.