Moskau (AFP) l Russland erweitert seinen Einfuhrstopp für zahlreiche Lebensmittel aus der EU auf Schlachtabfälle, Tierfett und Tiermehl. Auch weitere Nebenprodukte der Schweine-, Rind- und Geflügelfleischproduktion dürften ab heutigem Dienstag nicht mehr eingeführt werden, sagte der Sprecher der für Lebensmittel zuständigen Aufsichtsbehörde Rosselchosnadsor. Grund dafür sei der Bruch von Vorschriften zur Lebensmittelsicherheit. Anfang August hatte Russland bereits einen umfassenden Importstopp für Fleisch, Obst, Gemüse und Milchprodukte aus der EU, den USA, Kanada, Australien und Japan verhängt.