Die Halloren Schokoladenfabrik ist mit über 200 Jahren Firmengeschichte Deutschlands älteste Schokoladenfabrik. Bereits um die Wende zum 20. Jahrhundert genoss das Unternehmen aus Halle einen erstklassigen Ruf als Hersteller hochwertiger Pralinés.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Schokoladenfabrik 1950 enteignet und in einen volkseigenen Betrieb umgewandelt. Es folgte die Angliederung an das Süßwarenkombinat Halle. Nach der Wiedervereinigung veräußerte die Treuhandanstalt das Unternehmen 1992 an die Halloren Beteiligungsgesellschaft aus Hannover.

Vor allem in den neuen Bundesländern ist Halloren ein Begriff. Über 700 Mitarbeiter beschäftigt die Halloren Schokoladenfabrik AG, die seit 2007 an der Börse notiert ist. (ba)