In Sachsen-Anhalt wurden im Mai 2014 vom Statistischen Landesamt 127177 Milchkühe in 654 Haltungen erfasst. Laut Landwirtschaftsministerium sind 490 dieser Halter Inhaber einer Milchquote in Höhe von insgesamt 1,1 Millionen Tonnen.

Im Jahr 2000 waren es noch 917 Milcherzeuger. Der Rückgang ist nicht nur eine Folge von Betriebsschließungen, sondern auch von Zusammenschlüssen. Seit 2007 hat Sachsen-Anhalt über die Milchquotenbörse insgesamt 34000 Tonnen verloren. (ba)