Schwerin (dpa) l In Mecklenburg-Vorpommern gibt es einen weiteren Vogelgrippe-Fall mit dem hochansteckenden Erreger H5N8. Das Virus wurde bei einem toten Huhn in einem Tiergehege im Anklamer Stadtpark nachgewiesen.

Am Mittwoch wurde der gesamte Geflügelbestand mit 50 Tieren getötet. Als Ursache wird eine Übertragung durch Wildvögel vermutet. Der Fall hat Auswirkungen auf ganz Mecklenburg-Vorpommern. Geflügelhalter müssen ihre Tiere in Risikogebieten weiter in den Ställen lassen. Das Aufstallgebot könne noch nicht aufgehoben werden, teilte das Agrarministerium in Schwerin mit.