Magdeburg l Sachsen-Anhalts Mittelstand warnt vor einer Kontrollwut beim Mindestlohn. Die Forderungen nach mehr Zollbeamten seien absurd, kritisierte Peter Martini, Regionalchef des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW), am Montag. Wenn die Finanzpolizei hierzulande von 150 auf 240 Beamte anwachse, fördere das wachsende Bürokratie.

Ohnehin belaste der Staat die Unternehmen schon über Gebühr mit strengen Dokumentationspflichten von Arbeitszeiten. Statt den Druck zu erhöhen, sollte der Wirtschaft mehr Vertrauen geschenkt werden, erklärte Martini. "Mit den derzeitigen Rahmenbedingungen werden Unternehmer aber als potenzielle Betrüger abgestempelt." Die Beschäftigung von Minijobbern stelle für Firmen mittlerweile ein Risiko dar, die gesetzlichen Regelungen zum Mindesstlohn müssten dringend nachgebessert werden.

SPD-Arbeitsmarktexperte Andreas Steppuhn hatte zuvor mehr Zollbeamte gefordert und sich wie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) für die Beibehaltung strenger Dokumentationspflichten ausgesprochen.