Berlin (epd) l Große Elektronikhändler müssen gebrauchte Geräte laut einem Beschluss des Bundeskabinetts künftig zurücknehmen und entsorgen. Dadurch sollen wertvolle Metalle zurückgewonnen und wiederverwendet werden, wie das Bundesumweltministerium am Mittwoch mitteilte. Als groß gelten Händler demnach ab einer Verkaufsfläche von 400 Quadratmetern. Der Gesetzentwurf setzt eine entsprechende Vorgabe der EU um.

Demnach müssen Händler kleine Geräte künftig jederzeit zurücknehmen. Für größere Geräte gilt die Pflicht nur, wenn Kunden zugleich ein entsprechendes Neugerät kaufen.

Das Gesetz soll wahrscheinlich bis Ende des Jahres in Kraft treten. Bisher werden laut Umweltbundesamt 8,8 Kilogramm pro Einwohner im Jahr an Elektromüll gesammelt.