Tokio/Berlin (dpa). Der legendäre Sony-Manager Norio Ohga, der dafür gesorgt hat, dass die Musik-CD und die Spielekonsole Playstation auf den Markt kamen, ist tot. Ohga starb am Sonnabend im Alter von 81 Jahren in Tokio, wie Sony mitteilte. In Ohgas Zeit hatte der japanische Elektronik-Riese auch den Einstieg ins Film-Geschäft gewagt, mit dem Kauf des Hollywood-Studios Columbia Pictures. Damit bekam der Sony-Konzern unter Ohga als Präsident von 1982 bis 1995 in vieler Hinsicht sein heutiges Gesicht. Ohgas Leidenschaft für guten Klang prägte das Geschäft von Sony.