Berlin (dpa). Am künftigen Willy-Brandt-Flughafen Berlin Brandenburg ist die Start- und Landebahn Süd offiziell fertiggestellt worden. Auf der größten Flughafenbaustelle Europas wurden jetzt die rund 7000 Lampen zur Beleuchtung der Betonpiste angeschaltet. Der Test der sogenannten Befeuerungsanlage verlief ohne Probleme; damit ist die Anlage komplett.

Der Flughafen ist für eine Anfangskapazität von rund 27 Millionen Passagieren ausgelegt und soll am 3. Juni 2012 eröffnet werden.

Insgesamt verfügt der Airport über zwei Startbahnen, die unabhängig voneinander betrieben werden können. Die neue Südbahn ist 4000 Meter lang und 60 Meter breit, die alte Nordbahn musste nur verlängert werden. Nun sind beide Pisten betriebsbereit.

Für die neue Südbahn, die Rollwege und Standflächen wurden 1,1 Millionen Kubikmeter Beton verbaut, mehr als 1125 Kilometer Spezialkabel verlegt und 212 Videokameras befestigt. Die Betonschicht ist 1,30 Meter dick. Damit sich kein Flugzeug verfährt, ist ein Schilderwald aus 485 Hinweistafeln aufgestellt. Auf der Startbahn gibt es auch ein Eisfrühwarnsystem.