Berlin (dpa). Die erste Bilanz der von der Hypo Real Estate abgespaltenen Bad Bank FMS Wertmanagement wird wohl verheerend ausfallen: Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat der Vorstand der FMS, Christian Bluhm, das parlamentarische Finanzmarktgremium auf einen Milliardenverlust vorbereitet. Eine genaue Zahl über die Höhe der Verluste aus dem Wertpapierportfolio in Höhe von 173 Milliarden Euro wollte er dem Bericht zufolge auf einer vertraulichen Sitzung des Aufsichtsgremiums am vergangenen Freitag in Berlin nicht nennen.