Von Oliver Schlicht

Magdeburg. Der Bezahlsender Sky hat gestern den Start eines neuen Sportinfokanals angekündigt. Das Angebot mit dem Namen "Sky Sport News" wird ausschließlich für Sky-Kunden über Satellit, Kabel-TV und Internet verbreitet und soll sowohl hochauflösend (HD) als auch in normaler Auflösung (SD) produziert werden. Das 24-Stunden-Programm wird an allen sieben Wochentagen live ausgestrahlt.

Auf Sendung gehen soll "Sky Sport News" erst im kommenden Winter. Carsten Schmidt, Vorstand für Sport und New Business bei Sky, begründete gestern auf Volksstimme-Nachfrage den späten Starttermin mit notwendigen technischen Vorbereitungen. "Wir haben großen Respekt vor der Aufgabe, denn wir wollen rund um die Uhr live senden. Dazu werden wir eine eigene Redaktion und ein eigenes Sendelogistiknetz aufbauen. Allein die Anschaffung der dafür notwendigen Technik nimmt viel Zeit in Anspruch", sagte er. Sky will nach eigenen Angaben über 100 neue Mitarbeiter, die Hälfte davon Sportjournalisten, einstellen. Die Redaktion wird in der neuen Sky-Unternehmenszentrale in Unterföhring angesiedelt.

Inhaltlich soll der neue TV-Kanal den Fokus auf aktuelle Liveberichterstattung und Sportnachrichten legen. Schmidt: "Wir wollen in erster Linie aus den Sportarten, an denen wir die Rechte haben, mehr aktuelle News ziehen. Und dies soll live passieren und vor Ort produziert werden." So hätte man zum Beispiel im Nachgang des Spiels von Bayern München in Mailand sehr viele interessante News für den neuen Sportkanal aufbereiten können.

Liveübertragungen von Handball- oder Basketballspielen werde es auf dem Newskanal nicht geben. "Was nicht heißt, dass wir ausführlich darüber berichten werden, wenn zum Beispiel Magdeburg im Finale der Handball-Champions-League spielt", so der Sky-Sportvorstand. Sportarten wie Rudern, Boxen oder die Leichtathletik sollen vor allem dann besonders großen Raum bekommen, wenn deutsche oder österreichische Athleten erfolgreich sind und für ein großes Publikumsinteresse sorgen.

Sky hat gestern seine Bilanz für das vierte Quartal 2010 vorgelegt. Mit 131 000 neu gewonnenen Abonnenten kommt der Sender jetzt auf 2 653 000 Kunden. Die Zahl der HD-Sender-Abonnenten (593 000 Kunden) hat sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Trotzdem verbucht Sky wegen hoher Kosten durch den Ausbau neuer Angebote 2010 ein Minus von rund 407 Millionen Euro. Der Sender konnte aber seine Verluste im Vergleich zu 2009 um fast 270 Millionen Euro verringern.