Sachsen-Anhalt auf der größten Computermesse der Welt. IT-Unternehmen aus unserem Bundesland machen Geschäfte nicht nur hierzulande. Auch bundesweit wird Know-how aus Sachsen-Anhalt zunehmend nachgefragt – wie der Messeauftritt der TSA – Teleport Sachsen-Anhalt Service GmbH aus Barleben beweist. Heute ist der letzte CeBIT-Tag.

Hannover. 115 – unter der neuen einheitlichen Behördenrufnummer für Deutschlands Kommunen sollen Bürger bald allerorten ihr Anliegen im Rathaus oder der Meldestelle loswerden können. Wann hat das Finanzamt geöffnet, welche Unterlagen brauche ich für die Ausstellung eines neuen Reisepasses? Auskunft gibt es künftig unter einer einzigen Rufnummer in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt schon jetzt.

Die das Wissen zur Verfügung stellenden Datenbanken werden hier von der TSA - Teleport Service GmbH organisiert. Auf der CeBIT in Hannover ist das Unternehmen mit 30 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund drei Millionen Euro mit einem eigenen Messestand vertreten. Die Barleber sind Spezialisten im Bereich kommunaler Auskunftssysteme. Fast 6000 Kommunen in Deutschland nutzen Softwareprodukte der TSA, um Serviceinformationen in ihre Webseiten einzubinden oder telefonische Anfragen schnell und korrekt beantworten zu können, berichten die Geschäftsführer Marco Langhof und Thomas Patzelt. Darüber hinaus würden bereits sieben Bundesländer Lösungen aus dem Hause TSA als Zuständigkeitsfinder sowie Wissensmanagement- und Redaktionssysteme einsetzen.

Von der Wirtschafts- und Finanzkrise sei die TSA "nicht direkt" betroffen gewesen, die Auftragslage "zufriedenstellend", so Langhof und Patzelt. Das zweite Hauptgeschäftsfeld, der Telekommunikationsbereich mit rund 1300 Kunden vorwiegend in Sachsen-Anhalt und Brandenburg, verzeichne einen "kontinuierlichen Auftragseingang".

Eine besondere Ehrung auf der CeBIT erfuhr ein Unternehmen, das ebenfalls aus Barleben stammt. Vor mehreren hundert Gästen aus Politik und Wirtschaft verlieh die Initiative Mittelstand für die besten IT-Innovationen des Jahres den "Innovationspreis-IT 2011".

Der Sonderpreis für das Bundesland Sachsen-Anhalt ging an die Gründer Alexander Liebing und André Babel, die eine neue Internetsuchmaschine scharf geschaltet haben. Unter dem Namen "Cligoo" soll den Internetnutzern eine Alternative zu großen Anbietern Google und Bing geboten werden. Das Portal greift auf knapp drei Millionen deutsche Internetseiten sowie aktuelle Nachrichten von vier gro- ßen Presseportalen zurück.

Auch gesehen auf der CeBIT: Die Digitrade GmbH aus Teutschenthal (Saalekreis) stellt Lösungen zur mobilen Datensicherheit vor. Über den neuen Medien-Studiengang "Master of Arts in Cross Media" informiert die Hochschule Magdeburg-Stendal. In der Ausbildung werden Bereiche wie Journalismus und Management miteinander verknüpft. Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg stellt das Projekt "Goliath – The Digital City" vor. Dabei geht es um eine Internet-Einkaufsplattform, über die auch kleine Unternehmen am elektronischen Handel im weltweiten Datennetz teilhaben können.

Bilder