Erfurt/Schmalkalden (dpa). Die EU-Anerkennung als regionale Spezialität hat den Absatz der Thüringer Bratwurst in den vergangenen Jahren kräftig angekurbelt. Im vergangenen Jahr seien im Freistaat rund 37000 Tonnen des Originals produziert worden, sagte der Vorsitzendes des Herkunftsverbandes Thüringer und Eichsfelder Wurst und Fleisch, Peter Lesser. Vor der Anerkennung durch die EU im Jahr 2003 seien es nur etwa 20000 Tonnen gewesen. Wer Thüringer Bratwürste verkaufen will, muss sie auch von einem Hersteller in Thüringen beziehen. Firmen, die gegen das Herkunftsprinzip verstoßen, können abgemahnt werden.