Magdeburg. Mit einem Jubiläumsball am Mittwochabend im Magdeburger Maritim-Hotel hat die Industrie- und Handelskammer Magdeburg ihr 185-jähriges Gründungsjubiläum in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Zugleich begeht die Kammer das 20-jährige Jubiläum ihrer Wiedergründung nach der Wende sowie das 10-jährige Bestehen der Kammerunion Elbe/Oder, deren Mitglied sie ist. Unter den rund 400 Ballgästen war auch Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU).

In der Kammerunion Elbe/Oder arbeitet die IHK mit Partnerkammern aus Deutschland, Polen und Tschechien zusammen. Die Union hat 32 Mitglieder. Im Vordergrund der Arbeit steht das Zusammenwachsen als Gesamtregion beispielsweise durch das Schließen von Infrastruktur-Lücken und durch das Zusammenwirken der Kammern bei der Anpassung von EU-Richtlinien.

Als Sprachrohr der Wirtschaft im nördlichen Sachsen-Anhalt vertritt die IHK Magdeburg die Interessen von mehr als 50 000 Unternehmen.