Halle (ddp). In den Kraftwerken in Sachsen-Anhalt bleibt die Braunkohle wichtigster Energieträger. Mit einem Anteil von etwa 60 Prozent leistete sie weiterhin den wichtigsten Beitrag zur Stromerzeugung in den Kraftwerken, gefolgt von Erdgas mit etwa 30 Prozent. Die Müllheizkraftwerke waren mit 7 Prozent beteiligt, so das Statistische Landesamt. 2009 wurden in den Kraftwerken des Landes 11,1 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt, das waren sechs Prozent mehr als im Jahr zuvor.