Bochum (ddp). Ohne langfristige Zusagen des Mutterkonzerns GM für den Bau eines zusätzlichen Modells befürchtet der Opel-Betriebsrat die Schließung des Werks in Bochum. "Dann gehen hier 2016 die Lichter aus", sagte Bochums Betriebsratschef Rainer Einenkel.

Die Übertragung von Produktionskapazitäten aus Antwerpen, dessen Ende bereits beschlossen wurde, auf Bochum sei offenbar vom Tisch. Während für Bochum in diesem Sommer vom 19. Juli bis 13. August "Betriebsruhe" angekündigt wurde, fahren Opel-Standorte wie Rüsselsheim und Gliwice in Polen weiter Sonderschichten, da sie die aktuelleren Modelle produzieren.