Staßfurt (rk). Die RWE Gasspeicher GmbH will in den nächsten Jahren in Staßfurt bis zu 300 Millionen Euro in neue Erdgasuntergrundspeicher investieren. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, soll die Kapazität dort von derzeit 200 Millionen Kubikmeter um zusätzliche 600 Millionen Kubikmeter erhöht werden.

Inzwischen ist die Kavernenspeicher Staßfurt GmbH auf die RWE Gasspeicher GmbH verschmolzen worden. Davon verspricht sich das Unternehmen eine Effizienzerhöhung. Alle zwölf Staßfurter Mitarbeiter wurden von der RWE Gasspeicher GmbH übernommen.