Magdeburg (ddp). Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Regionalentwicklungsagentur der ungarischen Region Észak-Alföld abgeschlossen. Damit solle regionalen und lokalen Interessenten der Zugang zu europäischen Programmen erleichtert werden, wie das Finanzministerium gestern in Magdeburg mitteilte. Weiteres Anliegen sei, europäische Projekte zu initiieren und voranzubringen. Partner der jeweiligen Region sollen dabei künftig bevorzugt berücksichtigt werden. Die Kooperation ziele insbesondere auf die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit ab, hieß es. Unter anderem geht es um die Entwicklung strategischer Leitfäden für die Region sowie um die Vorbereitung und Auswertung von Transport und Umweltprojekten.